Suche
Close this search box.

Automobile Diamanten

Text
PR
·
Foto
Singer
Foto: Singer
Sie sind automobile Diamanten. Die Rede ist von Felgen, die es so noch nicht gegeben hat und ein essenzieller Teil des Porsche 911 reimagined by Singer – Dynamics & Lightweighting Study - Turbo sind. Sie geben den letzten Schliff an einzigartiger Ästhetik. Entstanden beim kalifornischen Luxus-Spezialisten Singer auf Wunsch seiner Kunden, werden diese Räder zusammen mit den Experten von BBS Motorsport und Bernd Kussmaul in Deutschland umgesetzt.

Das elegante 7-spoke-Design ermöglicht es dem Besitzer, eine auf den Straßeneinsatz ausgerichtete Ästhetik für seinen restaurierten Porsche 911 Type 964 zu verfolgen. Um die von Singer-Gründer Rob Dickinson geforderte Ausführung zu erreichen, ist eine obsessive Leidenschaft für technische Exzellenz erforderlich. Bernd Kussmaul, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens ist bekannt für seine eigene Passion für Detailtiefe und Liebe zur Aufgabe.

Foto: Singer

Handarbeit made in Weinstadt

Nach dem Fräsen und Kugelstrahlen wurden die Räder nach Weinstadt geliefert. Jetzt übernahmen die Hände und Köpfe des Teams um Bernd Kussmaul. Das Ziel war in der Mitte optisch getrennte Speichen, ein Teil hochglanzpoliert, ein Teil gestrahlt, so dass es wie mattes Grau wirkt. Über mehrmaliges Maskieren und Polieren der Glanzbereiche wurden eine ganz spezielle Optik erzielt, wie ein sanft milchiges Glühen. „Wir haben verschiedene Lösungsansätze entwickelt, unsere eigenen Ideen wieder verworfen und ganz kurzfristig nochmal komplett neu gedacht, damit wir den Designwunsch detailgetrau realisieren können“, reflektiert Bernd Kussmaul. „Der Weg zum Ergebnis war Höchstleistung unter Zeitdruck. Aber wir wussten, Rob vertraut uns voll und ganz.“

Kunstwerk aus Technik, Expertise und Design

Auch der zweite Rädersatz, bekannt als „Turbofan“-Varianten, ermöglicht es einem Besitzer, einen auf die Rennstrecke ausgerichteten Ansatz für seine Restaurierung zu verfolgen. Es ist eine Hommage an die BBS-Räder des 934. und 934/5 Langstreckenrennwagens von 1970. Die ikonischen Räder, die entwickelt wurden, um Wärme von den Bremsen des Fahrzeugs abzuleiten, stehen seitdem für Präzision, Stärke und Schönheit. Als Träger dienen Felgen, die genau mit demselben Aufwand wie die im 7-spoke-Design umgesetzt wurden. Das Auge freut sich erneut über den Milky Effect. In die Träger wurde dann das Highlight eingeschraubt, die Disc, die eben Mehrteiligkeit erzeugt. Diese Grundidee von Rob Dickinson führte Bernd Kussmaul dann zur Exzellenz. Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, wurden Teile der äußeren Scheibe auf Hochglanz poliert, dann im gewünschten Goldton eloxiert, einige Bereiche davon wieder maskiert, die gesamte Disk erneut piano black glänzend lackiert und final die Goldbereiche wieder von Hand mit Polierhölzern freigelegt.

Klingt alles sehr klar, schnell und einfach, aber für beide Sätze zusammen waren es am Ende 740 Stunden filigrane Handarbeit durch ein Expertenteam aus rund zehn Mitarbeitenden am Standort in Weinstadt. „Ich habe immer gesagt, die Felgen müssen beim Festival of Speed in Goodwood und der Monterey Car Week wie Diamanten wirken. Deshalb bin ich froh und dankbar, dass ich Bernd sehr kurzfristig die Gesamtverantwortung für das Projekt übertragen durfte. Wenn einer das zuverlässig und hochwertig bis ins letzte Detail macht, dann er. Wir teilen dieselben Emotionen, dieselbe Liebe zum Detail. Er hat das Rendering 1:1 umgesetzt“, erzählt Rob Dickinson Singer’s Gründer und Design Director. „Diese Räder sind Diamanten.“

Foto: Bernd Kussmaul GmbH

Vertrauen auf Augenhöhe

Die ersten Restaurierungen, ermöglicht durch die Ergebnisse der Dynamic & Lightweighting Studie – Turbo, feierten im Juli 2023 ihr erfolgreiches dynamisches Debüt auf dem Goodwood Festival of Speed. Die Analyse und Optimierung in Zusammenarbeit mit BBS Motorsport wird während des laufenden Entwicklungsprozesses fortgesetzt. Bernd Kussmaul hat noch weitere Zierteile für diese Restaurierung der Studie geliefert: unter anderem beim Lenkrad, dem Schalthebel und Rundinstrumenten, eben das, was für die Dynamics & Lightweighting Study, beigetragen wurde. Singer und Bernd Kussmaul arbeiten bereits seit 2017 eng zusammen. „Innerhalb kürzester Zeit entstand eine sehr persönliche Beziehung mit großem Vertrauen. Das hat sich hier wieder gezeigt und bewährt“, blickt Bernd Kussmaul zurück. Die Themen für die nächste Kooperation werden bereits besprochen.

Poggenpohl Händler Hammer Margrander Interior in Ettlingen bei Karlsruhe steht für individuellen Innenausbau, hochwertige Möbel nach Maß und durchdachte Innenarchitektur....
Ist der Beruf des Künstlers ein aussterbender? Malen bald nur noch künstliche Intelligenzen in Bits und Bytes? Potenziale und Risiken...
WEITERE ARTIKEL
Gemeinsam auf Familiensafari im traumhaften Südafrika gehen. Umgeben von den schönsten Naturlandschaften und einem unglaublichen Tierreichtum zahlreiche Erinnerungen sammeln....
Marokko, das Land besonders intensiver Eindrücke: Hitze liegt in der Luft, vermischt mit dem Duft von Gewürzen wie Curry, Salbei,...
Der Pirelli-Kalender 2023 "The Cal" wurde von Emma Summerton fotografiert. Sie setzt im diesjährigen Pirelli Kalender unter dem Motto "Love...