Suche
Close this search box.

PIXELTANZ

Text
Madelaine Linden/Malte Sonnenfeld
·
Foto
Madelaine Linden/Malte Sonnenfeld
Männer von heute
Ist der Beruf des Künstlers ein aussterbender? Malen bald nur noch künstliche Intelligenzen in Bits und Bytes? Potenziale und Risiken für Kunst und Kultur werden derzeit leidenschaftlich diskutiert. KI, so scheint es, beeinflusst bereits den gesamten kreativen Prozess – von der Schöpfung bis zur Archivierung.

Zwei Künstler Madelaine Linden (digitale Foto-collagen) und Malte Sonnenfeld (Neo-Popart) wollten es genau wissen. Kongenial entwickelten sie die Idee zu dem vorliegenden Buch: PIXELTANZ.

Eine Gemeinschaftsarbeit, ohne dass sie sich je begegnet sind.

Sonnenfeld schilderte der KI, einem Chat-Programm mit Bildgenerator, seine subjektive Sicht der Arbeiten von Linden, was und wie er Lindens Bild wahrnimmt, und ließ die KI daraus etwas Neues erschaffen. Das Resultat weist manchmal frappante Ähnlichkeiten zum Original auf. Oft ist das Ergebnis aber eine fast unheimliche Neuinterpretation.

Es entstand ein erstaunlich spannendes Büchlein, in dem immer ein Originalbild von Linden, der durch KI-Interpretation von Sonnenfeld gegenübergestellt wird.

Das Kunstexperiment erscheint am 15. März als Print Buch wie als e-book im BARTON Verlag.
Erhältlich direkt am Verlag wie Buchhandlungen oder online.

Über die Autoren:

 

Die Tiroler Passstraßen gehören zu den Sehnsuchtsstraßen vieler Autoliebhaber und besonders der rasanten 911er-Fahrer. Beste Gelegenheit zum Erkunden der schönsten...
Die Schweizer Brillenmarke VIU Eyewear launcht limitierte Brillen-Kollektion in Kollaboration mit Musiker SIDO...
WEITERE ARTIKEL
Denkt man an Doubles, kommt einem unweigerlich der Gedanke an gefährliche und actionreiche Stunts, die von stahlharten Männern ausgeübt werden....
Primitivo-Weine sind – im wahrsten Sinne des Wortes – in aller Munde. Doch was ist überhaupt Primitivo, wie schmecken die...
Der Nonkonformist Oliver würde sich wahrscheinlich gegen den Begriff "Influencer" sträuben, aber die Beschreibung trifft auf ihn zu, schließlich betreibt...