Suche
Close this search box.

Chronograph 911 Sport Classic

Text
Joachim Fischer
·
Foto
Porsche AG
Chronograph 911 Sport Classic 1
Die passende Uhr zum Auto zu gestalten hat bei Porsche Design bereits eine gewisse Tradition. Ob Porsche Turbo S Exclusive Series, GT 3 oder der kirschroten 911 Targa 4S Heritage Design Edition: Bei Porsche findet der Spaß auf der Straße stets eine würdige Interpretation fürs Handgelenk.

Mit einer gewissen Sehnsucht zurückblicken, und doch stets voran streben – das ist es, was uns Menschen eint und antreibt. Egal ob in der Mode oder der Kunst, in Architektur und Ingenieurswesen, letztlich eigentlich überall, also ganz grundsätzlich: Im Leben.

Doch lässt sich mit einiger Gewissheit behaupten: Sowohl in der Automobil-Industrie als auch in den Uhren-Manufakturen dieser Welt ist dieser Spagat zwischen Traditionspflege und Fortschrittsdrang besonders ausgeprägt und allgegenwärtig.

Davon zollen auch die neusten Produkte von Porsche und Porsche Design: Der neue, auf 1.250 Exemplare limitierte 911 Sport Classic aus der Porsche Exclusive Manufaktur und der mit ihm und für seine Käufer gestaltete Chronograph 911 Sport Classic.

Der Chronograph 911 Sport Classic von Porsche Design

Im Falle des Chronograph 911 Classic bedeutet das: Eine Uhr, die technisch und optisch auf dem Modell 1919 Chronotimer Flyback mit dem Kaliber WERK 01.200 basiert, und das die Designelemente des neuen 911 Classic aufgreift.

Außergewöhnlich ist bei diesem Chronograph, dass der Käufer erstmals besonders große Freiheit bei der Zifferblatt-Auswahl hat, da das Modell in drei verschiedenen Varianten bestellbar ist: Wahlweise besonders schlicht mit mattschwarzem Zifferblatt, mattschwarz mit den Rennstreifen der automobilen Inspiration in Sportgrau-hell, oder aber mit einem Blatt mit dem Pepita-Muster der Sitze.

Diese Uhr ist nicht einfach nur der von Porsche Design propagierte „Sportwagen fürs Handgelenk“, sondern ein Statussymbol, das weit mehr wert ist als der Preis von 12.500 Euro vermuten lässt – was trotzdem ein recht stolzer Aufschlag zu den 5.950 Euro ist, die ein Serien-1919-Flyback-Chrono, kostet.

Es ist ein Zeitmesser der dem Kenner verrät: Da ist einer in der Porsche-Welt ziemlich weit vorn, denn fahren beziehungsweise in ihre Sammlung stellen werden diesen Wagen nur Enthusiasten mit besten Beziehungen zu ihrem Händler.

Ach ja: Wie bei derlei Sondereditionen üblich: Kaufen kann den Classic Chronograph nur, wer auch einen der Porsche Sondermodelle bekommt.

Poggenpohl Händler Hammer Margrander Interior in Ettlingen bei Karlsruhe steht für individuellen Innenausbau, hochwertige Möbel nach Maß und durchdachte Innenarchitektur....
Ist der Beruf des Künstlers ein aussterbender? Malen bald nur noch künstliche Intelligenzen in Bits und Bytes? Potenziale und Risiken...
WEITERE ARTIKEL
Die pulsierenden Lichter im nächtlichen München sorgen auf dem weißen Porsche 912 für eine perfekte und stimmungsvolle Szenerie. Am Steuer:...
Wer kennt diesen Spruch nicht: "Never change a running system"? Aber: Es scheint die wohl am häufigsten missverstandene (IT-)Empfehlung überhaupt...
Eine nicht mehr, ganz geheime Privatsammlung in Belgien, lässt das Porsche-Herz höher schlagen. Johan-Frank Dirickx wird nicht umsonst der König...